Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite

ZeitOrte in Industrialisierung & Moderne

ZeitOrte-Epoche Industrialisierung & Moderne
ZeitOrte-Epoche Industrialisierung & Moderne

Auf die inneren Werte kommt es an. Und im Braunschweiger Land schlummern große Werte, wie das Unesco-Welterbe-Bergwerk Rammelsberg belegt. Die Ilseder Hütte als Wiege der Industrialisierung und das „Wunder von Lengede“ vermitteln beispielhaft dem Besucher die Geschichte der Stahlproduktion zwischen Peine und Salzgitter. Heute bietet die Salzgitter AG die Möglichkeit, eines der modernsten Stahlwerke Europas zu besichtigen. In Gifhorn lassen sich im Mühlen-Freilichtmuseum die ältesten Kraftmaschinen der Menschheit bestaunen.
Aber auch das dunkle Kapitel der Nazi Herrschaft und der deutsch-deutschen Teilung werden an verschiedenen ZeitOrten beleuchtet.

Das Braunschweigische Landesmuseum (BLM) verfügt über umfangreiche Sammlungen zu Archäologie, Geschichte, Kunsthandwerk und Fotografie.

Bürger Museum Wolfenbüttel

Im Bürger Museum erleben Besucher 500 Jahre Wolfenbütteler Stadtgeschichte.

Das Eisenbahnmuseum Vienenburg befindet sich im ältesten, noch erhaltenen Bahnhof Deutschlands v. 1840.

Bis zur Befreiung am 11. April 1945 wurden hier über 700 Männer und Frauen, Deutsche und Ausländer, Zivilisten und Soldaten hingerichtet.

Gedenkstätte in den authentischen Gebäuden des ehemaligen KZ Drütte auf dem Werksgelände der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG.

Friedrich Gerstäcker und Braunschweig - seit fast 200 Jahren verbunden und seit 1982 gibt es das Gerstäcker Museum.

Das Heeseberg-Museum in einem denkmalgeschützten Bauernhof in Watenstedt zeigt eine vielfältige Sammlung von Maschinen und Gerätschaften aus Landwirtschaft, Handwerk, Haushalt und Schule

Das Heimatmuseum im historischen Ortskern von Müden (Aller) in der Südheide Gifhorn lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Wertvolle Schätze aus dem 18., 19. und frühen 20. Jahrhundert sind hier ausgestellt.

1927 gegründet und in einem der schönsten Gebäude der Stadt untergebracht, entführt das Heimatmuseum in verschiedenste Epochen. Archäologie, Industrie- und Landwirtschaftsgeschichte der Region werden hier anschaulich vorgestellt.

Das Museum veranschaulicht den Lebensweg Büssings (1843-1929) vom Handwerker zum Industriellen.

1525 wurde das Welfenschloss aus der Renaissancezeit erbaut und war Residenz von Herzog Franz von Braunschweig und Lüneburg.

Bekannt sind seine Kinderlieder, besonders das „Lied der Deutschen“, die Nationalhymne. Das Museum wird renoviert und eröffnet neu im Oktober 2011.

Obwohl der letzte Hochofen längst aus ist und die Gruben und Schachtanlagen geschlossen sind, bleiben die Erinnerungen an die „guten alten Zeiten“

Das Kavalierhaus wurde 1546 erbaute und beherbergt heute das Museum für bürgerliche Wohnkultur mit Mobiliar aus der ersten Häfte des 20. Jahrhunderts.

Das Kuba-Museum entführt in die Wirtschaftswunderzeit und zeigt Musiktruhen und Phonogeräte aus dem Hause Kuba mit wunderschönen Namen.

Vom pferdegezogenen Gerät bis zur selbstfahrenden Erntemaschine werden Maschinen und Arbeitsabläufe verschiedener Epochen im Gut Steinhof dargestellt.

Das Museum zeigt eine Ausstellung, die an die deutsche Teilung und die damit verbundenen familiären und persönlichen Schicksale erinnert. Auf einer Fläche von einem Hektar umfasst der Ausstellungsbestand des Museums mehr als 10.000 Exponate wie Bild und Ton- und Originalmaterialen aus der Zeit von 1950 bis 1989.

Ein lebendiges Eisenbahnerlebnis mit Fahrzeugausstellung. Authentische Werkstätten bilden die Basis für die Wartung betriebsfähiger Züge.

Mit einem spannenden Blick hinter die Kulissen entdecken Sie die Welt der MAN im Kundencenter Salzgitter. Lassen Sie sich begeistern von der Hightech-Fertigung und erleben Sie die vielfältigen Facetten der Marke MAN aus nächster Nähe.

Auf dem ca. 100.000 Quadratmeter großen Freigelände befinden sich zurzeit 16 Originalmühlen.

Das Lübener Museum bietet Einblicke in das bäuerliche Alltagsleben zu Zeiten der Industrialisierung in vier Bereichen

Von der guten alten Drehorgel zu aufwändigsten Reproduktionsflügeln, von der bekannten Musicbox zu kostbar verzierten Spieluhren.

Einzigartig in Deutschland ist die Chance für Privatpersonen eines der modernsten Hüttenwerke Europas zu besichtigen und damit dem Stahlkocher bei der Arbeit zuzusehen.

100jährige Geschichte des Salzbergbaus in Grasleben. In zwei Ausstellungen neben einem prduzierenden Werk werden die Auswirkungen der Industrialisierung auf ein Bauerndorf und die Geschichte des Steinsalzwerkes „Braunschweig-Lüneburg“ gezeigt.

Das Museum gibt einen Eindruck von der Ausstattung des Schlosses zur Zeit seines Erbauers Herzog Wilhelm um 1850 und vermittelt einen Eindruck des Lebens am Braunschweiger Hof

dokumentiert auf anschauliche Weise die Entwicklung des Schulwesens auf dem Land.

Das Seilereihandwerk besitzt in Schöningen eine sehr lange Tradition. Der Familienbetrieb Seilerei Danzfuß Wengler Lutze ist bis heute als lebendiges Museum erhalten

Ein breites Spektrum an musikalischen und gottesdienstlichen Angeboten macht die St.-Jakobi-Kirche zu einem wichtigen ZeitOrt Peines.

Das Städtische Museum zeigt Kunstobjekte der Malerei, Möbel-, Porzellan- und Goldschmiedekunst, Musikinstrumente aus Braunschweig sowie ethnographische Sammlungen. Im Altstadtrathaus informiert eine Ausstellung über die Geschichte der Stadt. Grafik und Malerei des 19. / 20. Jahrhunderts ist in der Galerie Bönsch zu sehen.

Dargestellt werden Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter sowie Neuzeit der Region. „Star“ ist ein Fischsaurier, der hier vor etwa 115 Millionen Jahren lebte

Im historischen Ambiente der Remisen werden Schloss-, Regional-, und Stadtgeschichte in Hunderten von Originalexponaten präsentiert

Der ZeitOrt bietet Ziegelei - und Technikmuseum, Ziegelproduktion, Baustoffmanufaktur, Grobkeramikwerkstatt zum Formen und Töpfern.

Die Museumshäuser in den Über- und Untertageanlagen des Rammelsberges bieten eine Fülle von Themen zur Geschichte und Kultur des Bergbaus am Unterharz.

Das damalige Geschehen wird an Original-Schauplätzen und in einer Dauerausstellung im Rathaus Lengede nachvollziehbar.

Die ZeitRäume Bodenstedt im 1878 gebauten Haupthaus des 3-Seit-Hofs bieten mit deren Originaleinrichtung Einblicke in die damaligen Lebensbedingungen.