Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite

Kloster Wöltingerode

Mittelalter
Eingangstor, Foto: Klostergut Wöltingerode

Das 1174 gegründete Kloster Wöltingerode zeigt bis heute viele Facetten des Kloster- und Landlebens. Entlang des Klostererlebnisweges sind z.B. neben der berühmten Klosterbrennerei und der barocken Klosterkirche auch ein Lachs-Info-Center, ein Klosterkräutergarten nach historischem Vorbild, eine Holzofenbäckerei, ein Damwildgehege und vieles mehr zu sehen. Öffentliche Führungen durch die Brennerei werden immer donnerstags um 15.30 Uhr und samstags und sonntags um 14.00 Uhr angeboten.

Kloster Wöltingerode entdecken

Entdecken Sie das Kloster Wöltingerode bei Vienenburg, nur 10 Autominuten von Goslar entfernt am idyllischen Harzrand gelegen.
Im Jahre 1174 wurde das Kloster Wöltingerode gegründet und war eines der bedeutendsten Klöster in Norddeutschland. Neben den von Fachleuten hochgeschätzten Büchern und Codizes war Wöltingerode bereits ab 1683 für seine hervorragenden Liköre und den Klosteredelkorn bekannt. Im ZeitOrt Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel werden mehrere Handschriften des Wöltingeröder Klosters aufbewahrt.

Nach einer Feuerbrunst im Jahre 1676 mussten sich die Zisterziensernonnen Gedanken über die Finanzierung ihres Klosteraufbaus machen. Da kam die findige Äbtissin auf den Gedanken den eigenen Weizen zu brennen und daraus edle Liköre und Brände zu produzieren. Bis heute lockt die historische Klosterbrennerei und die erlesenen Liköre und Kornbrände jährlich tausende Besucher nach Wöltingerode, dabei hat das Kloster als Ausflugsziel und das Klosterhotel für Urlaubsreisende noch vieles mehr zu bieten. 

Der Kloster-Erlebnisweg Wöltingerode

Mittelalter

Begehen Sie den Klostererlebnisweg entlang der historischen Gebäude und lernen Sie die Highlights des Klosters kennen, zu denen nach und nach immer weitere Elemente hinzukommen. Entlang des stilvollen Klosterhotels, dessen Räumlichkeiten unter anderem den historischen Kreuzgang einschließen, sind es nur ein paar Schritte bis zur Klosterbrennerei, in der auch für Einzelreisende donnerstags (15.30 Uhr),samstags und sonntags (14.00 Uhr) regelmäßig Führungen mit Verkostung stattfinden. Die barocke Klosterkirche mit Krypta ist seit mehreren hundert Jahren das weithin sichtbare Aushängeschild des Klosters und ebenfalls unbedingt einen Besuch wert.

Lesen Sie mehr...

Nach dem Start am Klosterkrug geht es durch die Jacobspforte über die Marienbrücke am Klosterhotel entlang. Das Lachsinfo-Center hat ab September regelmäßig geöffnet. Führungen für Gruppen sind auf Anmeldung möglich. Weiter geht's zur historischen Brennerei mit der alten Dampfmaschine. Hier sind donnerstags um 15.30 Uhr und sonntags um 14.00 Uhr Führungen für Jedermann. Gruppen jederzeit auf Anmeldung.
Der Erlebnisweg führt weiter zur Klosterkirche sowie in die Krypta, dem heutigen Klosterladen. Weitere Attraktionen sind das Bienenhaus mit offener Imkerei sowie der Kloster-Kräutergarten.
Der Erlebnisweg geht weiter durch die Luisen-Pforte, am Damwildgehege entlang zur Klosterbäckerei zum Klosterkrug, mit seinem neuen Biergarten und Kinderspielplatz.

Lachs-Info-Center, Klosterkräutergarten und kulturelle Veranstaltungen

Das Lachs-Info-Center zeigt eine interessante Ausstellung rund um den Wanderfisch,der vor Jahren auch einmal in der nahegelegenen Oker heimisch war und nun wieder angesiedelt werden soll. Entlang der Klostermauern führt der Weg nun zum Klosterkräutergarten mit vielen historischen Nutzpflanzen und dem  weitläufigen Damwildgehege, dessen gar nicht so "wilde" Bewohner auch gern gefüttert werden dürfen.
Der rustikale Klosterkrug mit seinem großzügigen Biergarten lädt nach dem Spaziergang und / oder der Brennereiführung zum Verweilen ein. Gleich nebenan lohnt sich noch ein Besuch in der Klosterbäckerei. Im Holzofen wird das leckere Klosterbrot frisch gebacken und Spezialitäten aus Wöltingerode und anderen Klöstern können als Mitbringsel erworben werden. Besuchen Sie Wöltingerode auch zu den zahlreichen Veranstaltungen – monatlich finden hochwertige kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Kleinkunst statt, der große Kunsthandwerkermarkt im Mai und der Adventsmarkt am 1. und 2. Adventswochenende lädt zum Weihnachtsausflug ein.

Kontakt

Kloster Wöltingerode

Wöltingerode 1
38690 Vienenburg

Tel.: 05324-774460
Web:  www.woeltingerode.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Mittelalter & Renaissance, Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Klosterkirche: täglich geöffnet
Holzofen-Bäckerei: Öffnungszeiten samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr
Landgasthof Klosterkrug: Öffnungszeiten täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr
Brennereiführungen donnerstags um 15.30 Uhr, samstags und sonntags 14.00 Uhr
Lachs-Info-Center: Öffnungszeiten täglich 11 bis 17 Uhr, Ausstellungsbesuch kostenfrei, Führungen auf Anfrage möglich.

Biergarten von April bis Oktober geöffnet
Winterpause in Klosterkrug und Bäckerei vom 1.1. bis 15.2. jeden Jahres

Preise

Klostererlebnisweg mit Stationen (Lachs-Info-Center, Kräutergarten, Bäckerei etc.) kostenfrei

Brennereiführungen wochentags 3 €, am Wochenende 4 € pro Person

Führungen

Wer sich für Geschichte und Kultur interessiert kann mit einer rund einstündigen Führung durch die Klosterkirche, den Kreuzgang und den Innenhof tiefin die Geschichte des Klosters und der Wöltingeroder Baudenkmäler einsteigen.

Die große Wölti-Führung
Geschichte · Brennerei · Fasslager · Lachscenter · Kirche
Dauer: 2 Stunden. Inklusive Verkostung.
Montags bis freitags bis 17 Uhr endend.
Preis pro Person für Gruppen ab 20 Personen 7,00 Euro


Führungen mit Verkostung

Einzelpersonen

(ohne Voranmeldung)
Donnerstags um 15.30 Uhr.
Preis pro Person: 3,00 Euro
Sonntags und samstags
um 14 Uhr (außer an kirchlichen
Feiertagen, wie z. B. Ostern,
Pfingsten, Weihnachten etc.)
Preis pro Person: 4,00 Euro

Gruppen ab 20 Personen
(nur nach Voranmeldung)
Preis pro Person
Montags bis freitags: 3,00 Euro
Samstags, sonntags und jeden
Abend: 4,00 Euro
Anmeldung:
T 05324.5880 Fax 05324.5860
oder per E-Mail an
kloster@woeltingerode.de

Aktuelles aus den ZeitOrten

Das IBSR informiert: Walpurgisnacht

…Alle Jahre wieder! Nachdenkliches zu Walpurgisfeiern von Prof. Dr.h.c. Gerd Biegel, Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig Hexenglauben und Brockenfahrt (Blocksberg) in der Walpurgisnacht waren in vielfältiger Form Bestandteil des Volksglaubens auch in Niedersachsen. In der Nacht zum 1. Mai, um Mitternacht, so glaubte man, reiten die Hexen auf Besenstielen, Schweinen oder Ziegen zu ihrer […] Der Beitrag Das IBSR informiert: Walpurgisnacht erschien... Webseite aufrufen..

04.05.: Konzert „duo pianocello“ in der Herzog August Bibliothek

Sonaten von Schubert, Schostakowitsch und Mendelssohn   Das Ensemble „duo pianocello“ mit Catalina Huros (Klavier) und Karl Huros (Cello) gibt am Donnerstag, 4. Mai 2017 um 19.00 Uhr ein Konzert in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta. Veranstalter sind die Gesellschaft der Freunde der Herzog August Bibliothek gemeinsam mit dem Michael Praetorius Collegium Wolfenbüttel. Catalina und […] Der Beitrag 04.05.: Konzert „duo pianocello“ in der Herzog August Bibliothek... Webseite aufrufen..

ab 29.04.: Street Food Karawane in Wolfsburg

Köstlichkeiten aus aller Welt in der Porschestrasse Wolfsburg Vom 29. April bis 01. Mai veranstalten die Street Food Events und der Verein people welcome in Zusammenarbeit mit der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die Street Food Karawane in der Wolfsburger Innenstadt. Nach dem erfolgreichen Auftakt im September 2016 können sich die Besucherinnen und Besucher […] Der Beitrag ab 29.04.: Street Food Karawane in Wolfsburg erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..