Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite

Burg Dankwarderode

Mittelalter
Burg Dankwarderode (Foto: Cordes)

Die Burg Dankwarderode zählt zu den bedeutendsten historistischen Architekturen Norddeutschlands und ist eines der Wahrzeichen der Stadt Braunschweig.

Die Burg Dankwarderode gehört zum Herzog Anton Ulrich-Museum und beherbergt im Knappensaal im Erdgeschoss die Mittelalter-Sammlung des Herzog Anton Ulrich-Museums.

Geschichte der Burg Dankwarderode

Die Burg Dankwarderode gehört zum Herzog Anton Ulrich-Museum und wird von dem traditionsreichen Kunstmuseum und Landesmuseum als Ausstellungszentrum genutzt. Sie ist ein im 19. Jahrhundert entstandener historistischer Nachbau der Burg Heinrichs des Löwen.
Der große Welfenherzog, bis heute Namensgeber der "Löwenstadt",  hatte im 12. Jahrhundert als Ausdruck seiner Macht den Burgbezirk in Braunschweig neu befestigen und nach dem Vorbild kaiserlicher Pfalzen ein steinernes Hauptgebäude errichten lassen  Die mittelalterliche Burg brannte im Jahr 1873 ab, wurde jedoch schon wenige Jahre später wieder aufgebaut. Bei der Rekonstruktion wurden historische Traditionen und romantische Vorstellungen von mittelalterlichem Leben aufgegriffen.

Mittelalter
Alte Meister in der Ausstellung "epochal". Foto: Braunschweigisches Landesmuseum
Mittelalter
Die Burg Dankwarderode - spannendes Museum im mittelalterlichen Ensemble des Braunschweiger Burgplatzes
Mittelalter
Blick in den Rittersaal der Burg. Foto: Braunschweigisches Landesmuseum

Kontakt

Burg Dankwarderode

Burgplatz 4
38100 Braunschweig

Tel.: 0531-12152618
Web:  www.3landesmuseen.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Mittelalter & Renaissance

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, Montag geschlossen

Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, Pfingstsonntag, Tag der deutschen Einheit, 2. Weihnachtsfeiertag: geöffnet

Neujahr, Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Heilig Abend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester: geschlossen

Eintrittspreise

Eintrittspreise:
Erwachsene 5 €, ermäßigt 3 €

Kinder (6 bis 18 Jahre) 2 €

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Inhaber der Braunschweig-Card u.a.
Gruppen ab 10 Personen zahlen den ermäßigten Eintritt (mit oder ohne Führung) 

 

 

Aktuelles aus den ZeitOrten

04.05.: Konzert „duo pianocello“ in der Herzog August Bibliothek

Sonaten von Schubert, Schostakowitsch und Mendelssohn   Das Ensemble „duo pianocello“ mit Catalina Huros (Klavier) und Karl Huros (Cello) gibt am Donnerstag, 4. Mai 2017 um 19.00 Uhr ein Konzert in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta. Veranstalter sind die Gesellschaft der Freunde der Herzog August Bibliothek gemeinsam mit dem Michael Praetorius Collegium Wolfenbüttel. Catalina und […] Der Beitrag 04.05.: Konzert „duo pianocello“ in der Herzog August Bibliothek... Webseite aufrufen..

ab 29.04.: Street Food Karawane in Wolfsburg

Köstlichkeiten aus aller Welt in der Porschestrasse Wolfsburg Vom 29. April bis 01. Mai veranstalten die Street Food Events und der Verein people welcome in Zusammenarbeit mit der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die Street Food Karawane in der Wolfsburger Innenstadt. Nach dem erfolgreichen Auftakt im September 2016 können sich die Besucherinnen und Besucher […] Der Beitrag ab 29.04.: Street Food Karawane in Wolfsburg erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

5. & 6.05.: How To Do Things With Words – Experimentelle Tagung im Kunstverein Braunschweig

Warum sind die Räume leer? Ist Kunst nah an der Wirklichkeit? Existiert ein Kunstwerk ohne Betrachter? In Begleitung zur Ausstellung Together Apart von Tim Etchells im Kunstverein Braunschweig laden wir herzlich am 5. & 6. Mai 2017 ein zu How To Do Things With Words – einer experimentellen Tagung um uns mit der Bedeutsamkeit der […] Der Beitrag 5. & 6.05.: How To Do Things With Words – Experimentelle Tagung im Kunstverein Braunschweig erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..