Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Wahrenholzer Mühle

Industrialisierung & Moderne

Die Wahrenholzer Wassermühle und Ihr Inneres, fast 600 Jahre Mühlengeschichte an der Ise.

Über vier Etagen können Sie Mahlvorgang vom Korn zum Mehl nachvollziehen.

Nach Voranmeldung öffnet die Mühle jederzeit ihre Tore für Besucher von Industriekultur. Interessierte Gruppen, Fahrradfahrer, Wanderer können nach der Besichtigung im Innenhof verweilen und eine „Stärkung" zu sich nehmen.

Geschichte

Die Wahrenholzer Wassermühle wird urkundlich erstmals 1425 erwähnt und bis 1987 durch Familie Nitsche betrieben. Der Verein Mühlenfreunde Wahrenholz e.V.  wurde 1997 gegründet und hat die Aufgabe, die Wassermühle zu erhalten.

Aktion „Vom Korn zum Brot“

Die besondere Aktion „Vom Korn zum Brot“ ermöglicht in Kooperation mit dem Cafe´Nitsche den Schulklassen, die Wassermühle zu erkunden und selbst Brötchen zu backen.

Industrialisierung & Moderne
Die Wahrenholzer Mühle im Winter
Industrialisierung & Moderne
Mühlentechnik

Wahrenholzer Mühlenfest

Zum Mühlentag öffnet die Mühle an den beiden Pfingsttagen ihre Türen.
Wie in alten Zeiten laufen an diesen Tagen alle Maschinen, stündlich finden fachkundliche Mühlenführungen statt. Im Innenhof ist ein großes Zelt aufgebaut, selbstgebackener Kuchen und Torten mit Kaffee werden verkauft, aber auch Deftiges wie Steaks, Bratwurst, Kartoffelsalat, Altmärker Landbier, Mühlenschnaps und alkoholfreie Getränke werden angeboten.

Industrialisierung
Mühlenfest Wahrenholz
Wahremhozer Mühlenfest - bei eventuellem Regen schützen Zelte

Kontakt

Wahrenholzer Mühle

Hauptstraße 66
29399 Wahrenholz

Tel.: 05835-8220 oder 0160-99060700
Web:  www.muehlenfreunde-wahrenholz.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Industrialisierung & Moderne

Öffnungszeiten

Mühlencafé und Biergarten

täglich, 14.00 - 19.00 Uhr
in der Winterzeit Montag und Dienstag geschlossen

Mühle
Die eigentliche Wahrenholzer Mühle ist an Aktionstagen und auf Voranmedung zu besichtigen.

Mühlenfest
an beiden Pfingsttagen, von 11.00 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise


Erwachsene, einschl. Rentner € 2,-
Kinder und Jugendliche € 1,50

Aktuelles aus den ZeitOrten

Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo

AHA!-Momente in Wolfenbüttels Museen Der Beitrag Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“ am 10.1.2017

Im Rahmen der Reihe „Geschichte im Schloss“ referiert am Dienstag, den 10. Januar, ab 19 Uhr im Schloss Wolfenbüttel Herr Dr. Michael Ploenus von der TU Braunschweig zum Thema „Lebensgeschichten als Kunstwerk. Die Langzeitdokumentation ‚Die Kinder von Golzow'“. Gut 46 Jahre lang begleiteten die Filmemacher Barbara und Winfried Junge die Lebenswege von 18 Menschen, die […] Der Beitrag Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“... Webseite aufrufen..

20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im Museum für Photographie

Das Bettenlager des Atomschutzbunkers in Ricklingen, die Schließfächer der Deutschen Bank in Hannover aus der Zeit des Jugendstils, der Dachstuhl der Kirche St. Aegidien in Braunschweig – der Fotograf Marc Theis erhält Zutritt zu Orten, die normalerweise verschlossen sind. Mit seiner Kamera geht er auf Spurensuche, ergründet versteckte Orte und eröffnet so einen neuen Blick auf die eigene Stadt, […] Der Beitrag 20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im... Webseite aufrufen..