Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Schulmuseum Steinhorst

Industrialisierung
Im Schulmuseum Steinhorst

Unternehmen Sie im historischen Klassenzimmer mit Rohrstock, Schiefertafel und hölzernen Schulbänken eine Reise in die Schule zu Beginn des letzten Jahrhunderts.

Industrialisierung
Im historischen Klassenzimmer
Industrialisierung
Garderobe im Schulmuseum

Dauerausstellung
Das Schulmuseum Steinhorst Museum dokumentiert auf anschauliche Weise die Entwicklung des Schulwesens auf dem Land. Im Mittelpunkt stehen dabei die zentralen Lehraufgaben Schreiben, Lesen und Rechnen. Auch Themen wie die Entwicklung der Lehrmaterialien oder der Schulalltag während der NS-Zeit werden beleuchtet.

Sonderausstellungen
Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen die Dokumentation des Schulmuseums und bieten Ihnen immer wieder eine neue Perspektive zu diesem umfangreichen Thema.

Lesesommer
In den Sommermonaten findet mit dem "Lesesommer" im Schulmuseum Steinhorst ein umfangreiches Kulturprogramm für Jung und Alt statt.

 

 

Lesesommer 2016

Lesesommer 2016 im Schulmuseum Steinhorst

Tipp für die Sommerferien:

Auch in diesem Jahr lädt das Schulmuseum Steinhorst ein zum Lesesommer. Verschiedene Veranstaltugnen vom 10.6. bis 6.8.2016

Bei Klick auf das Bild "Lesesommer 2016" gelangen Sie direkt zum Veranstaltungsprogramm!

Kontakt

Schulmuseum Steinhorst

Marktstraße 20
29367 Steinhorst (LK Gifhorn)

Tel.: 05148-4015
Web:  www.museen-gifhorn.de/schulmuseum/schulmuseum_start.php

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Industrialisierung & Moderne, Gegenwart & Zukunft, Kultur und Sehenswertes (5004), Gastronomie (5002), Zoos / Tierparks und Ausflugsziele mit Kindern (5007)

Öffnungszeiten

Mi – Sa: 14 – 16 Uhr

Sonn- u. Feiertage: 11 – 17 Uhr

Für Gruppen nach vorheriger Anmeldung
auch außerhalb der genannten Öffnungszeiten.

Das Museumscafé ist derzeit geschlossen.

Eintrittspreise

Erwachsene:                3,00 €
Kinder bis 11 Jahre:     frei

12 - 18 Jahre; Schüler, Studenten mit Ausweis;
Sozialpassinhaber:      1,50 €

Familien:
2 Erwachsene plus Kind(er):     7,00 €

Personen mit Behindertenausweis und deren Begleitpersonen
wenn Eintrag "B":     frei

Angebote

Führungen und Rundgänge

Eine ca. 45-minütige Führung durch Dauer- und Sonderausstellung des Schulmuseums gibt einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Schulwesens.

Erweitert wird dieses Angebot um spezielle, an den Themen der Sonderausstellungen orientierte Rundgänge für Jung und Alt. Für Kinder werden sie um Mitmachangebote erweitert.

Museumspädagogische Angebote

Für Kindergärten, Kindergeburtstage und auch Erwachsenengruppen stehen weitere zahlreiche spannende und unterhaltsame museumspädagogische Angebote bereit. Sie reichen von „Unterricht früher“ über „Rechnen auf der Linie“ bis zu den Spielen der Großeltern.

Weitere Angeobte wie Kindergeburtstag etc., Preise und detaillierte Informationen auf der Internetseite des Museums.

Sonderausstellung "Froh erfülle deine Pflicht!"

Sonerausstellung "Froh erfülle Deine Pflicht!"

„Froh erfülle deine Pflicht!“

Stickunterricht der Mädchenerziehung
im Wandel der Zeit

Ausstellung verlängert bis 14. August 2016

„Froh erfülle deine Pflicht!“
Lautet der Titel der Ausstellung über das Sticken in der Mädchenerziehung. Ein Thema, das polarisiert. Sticken wird häufig als altbacken empfunden und begeistert nur noch Wenige. Gehört es heute noch in eine Ausstellung? Denn, wer kennt noch die verschiedenen Aspekte des Stickens und der Handarbeiten? Wer weiß noch, welche Rolle es in der Mädchenerziehung spielte?

Da Textilien selbst hergestellt, repariert und verziert werden mussten, waren die weiblichen Handarbeiten eine Pflichtaufgabe. Seit es Bekleidung gab, spielten Nähen und Stopfen im Leben unzähliger Frauengenerationen eine große Rolle. Ergänzt wurde der Umfang der textilen Tätigkeiten durch die Verzierung fertiger Stoffe. Sticken eroberte die Handarbeitsstuben der Adeligen im Mittelalter und avancierte später bis in die jüngere Vergangenheit zu einer Pflichtaufgabe in jedem Frauenleben. Bereits die jungen Mädchen wurden mit den textilen Techniken vertraut gemacht. Beim Sticken sollte nicht nur die Fertigkeit der Textilverzierung, sondern auch Geduld und der Sinn für Sauberkeit, Ordnung und Ästhetik geschult werden, um die Mädchen auf ihre Rolle als tüchtige Hausfrau vorzubereiten.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Sticken in der Erziehung der Mädchen. Ausgehend von dem Unterricht im elterlichen Haushalt mit der Anfertigung gestickter Mustertücher wird der Bogen bis zum Handarbeitsunterricht Anfang der 1980er Jahre geschlagen. Die gestickten Mustertücher vom 18. bis ins 20. Jahrhundert bilden den roten Faden der Ausstellung. Faszinieren die alten Stickmustertücher noch durch ihre Figuren- und Motivvielfalt, findet man auf den Beispielen des frühen 20. Jahrhunderts nur noch mit rotem Garn gestickte Alphabete. Ergänzt wird die Sammlung von Kreuzstichmustertüchern durch Stopf-, Flick- und Nahtmustertücher, die auf andere Bereiche der Handarbeiten verweisen.

Die Sonderausstellung erweitert den Bereich des schulischen Handarbeitsunterrichts der Dauerausstellung im Schulmuseum Steinhorst.

Aktuelles aus dem Zeitreiseland

7.8. bis 11.9.2016: „Tuma satirisch“ im Städtischen Museum Braunschweig

Tuma satirisch: Szenen aus dem Leben der Schöninger Männer , Hommage à Lichtenberg und andere komische Zeichnungen Zum ersten Mal wird in Braunschweig die „komische Seite“ des Künstlers Peter Tuma in einer Sonderausstellung präsentiert. Erst vor wenigen Jahren entdeckte Tuma, dass er viele Menschen mit seinen von ihm „Etüden“ oder „Gelegenheitsgrafiken“ genannten humoristischen Zeichnungen erreichen […] Der Beitrag 7.8. bis 11.9.2016: „Tuma satirisch“ im... Webseite aufrufen..

7.8.2016: Führung durch die Museumswohnung in Wolfsburg

Am Sonntag, 7. August, bietet die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) eine öffentliche Führung zur Museumswohnung in Wolfsburg an. Die rund einstündige Tour entführt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vergangene (Wohn-)Welten und legt Zeugnis ab, wie die Wolfs-burger zu Zeiten der Großeltern gelebt haben. Der Rundgang beginnt um 15 Uhr mit einem gemütlichen Spaziergang […] Der Beitrag 7.8.2016: Führung durch die Museumswohnung in Wolfsburg erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

Vortrag am 4.8.16 im Portal zur Geschichte Bad Gandersheim: Römische Antike im Sommerschloss

„Die römische Antike im Sommerschloss der Äbtissin Elisabeth Ernestine Antonie“: Vortrag von Maria Julia Hartgen M.A., Portal zur Geschichte, Bad Gandersheim Wo? Klosterkirche Brunshausen Wann? Donnerstag 4. August 2016, 18.30 Uhr Eintritt frei Der dritte Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Römer und Germanen im Kloster Brunshausen – Neufunde vom Schlachtfeld am Harzhorn“ widmet sich der […] Der Beitrag Vortrag am 4.8.16 im Portal zur Geschichte Bad Gandersheim: Römische... Webseite aufrufen..