Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite

Industriepark Ilseder Hütte mit Gebläsehalle

Industrialisierung
Außenansicht der Gebläsehalle Ilsede, die heute als Veranstaltungslocation genutzt wird. Foto: wito gmbh

Der Industriepark Ilseder Hütte mit Gebläsehalle gehört zu den großen Komplexen der Industriekultur Niedersachsens.

Er existierte über den gesamten Zeitraum der Industrialisierung.


 

 

 

In ihrer mehr als 150jährigen Entwicklung bildet sie ein eindrucksvolles Beispiel gelungener Anpassung an wechselnde Rahmenbedingungen.

Entstehung

1858 wurde mit dem Ilseder Hochofenwerk die erste Anlage zur Roheisenerzeugung in Niedersachsen errichteten. Als Absatzziele galten zunächst vor allem die Stahlerzeuger an Rhein und Ruhr, bevor man sich 1872 aus wirtschaftlichen Gründen dazu entschloss, das Peiner Walzwerk zu errichten. Ab jetzt gelangte das flüssige Roheisen in riesigen Transportpfannen auf dem Schienenweg vom Ilseder Hochofen direkt in das Thomasstahlwerk nach Peine.

Rund um Ilsede wuchs ein riesiger Hüttenkomplex

Die Erze wurden anfangs im Tagebau, später unter Tage abgebaut und vor Ort verhüttet. Viele Arbeiter kamen hierher, die Hütte prägte ihr Leben und Arbeiten.  Im 1. und 2. Weltkrieg blieb die Ilseder Hütte unversehrt!

Mitte der 50er Jahre folgten große Investitionen und Modernisierungen. Es wurde ein weiterer Hochofen, eine Kokerei und ein Kraftwerk erbaut.

1983 folgte die Stilllegung des Hochofenbetriebs auf der Ilseder Hütte. Im Jahr 1995 wurde schließlich auch der Energiebetrieb mit Kokerei, Kraftwerk und Nebengewinnung eingestellt.


nachfolgende Fotos (c) wito gmbh

Industrialisierung
Historische Aufnahme: Arbeiter in der Halle
Industrialisierung
Heute eine offene Fläche
Zeitlos
Logo Industrialisierung & Moderne

Revitalisation der „Ilseder Hütte“

Das ehemalige Hüttengelände ist nach der Revitalisierung zu neuem Leben erwacht und der Stahl gilt heute als bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Region. Peine bleibt ein Stahlstandort, an dem die Arbeiter heute unter dem Dach der Salzgitter AG für die Peiner Träger GmbH tätig sind. 

Erinnerungen erhalten

Obwohl der letzte Hochofen längst aus ist und die Gruben und Schachtanlagen geschlossen sind, bleiben die Erinnerungen an die „guten alten Zeiten“, in denen tausende Arbeiter in Hütte und Werk in Lohn und Brot standen. Der Förderverein „Haus der Geschichte Ilseder Hütte e.V.“, hat einen anschaulichen „Industriepfad“ über das heute als Gewerbepark genutzte Hüttengelände erarbeitet. Die Mitglieder geben interessante Führungen durch die Industriekultur und berichten über das einstige Leben und Arbeiten. Sie zeigen die letzten erhaltenen Gebäude, wie den Kugelwasserturm und die heute als Veranstaltungszentrum genutzte Gebläsehalle

Rund um Ilsedes Ortschaften führt ein Radweg „Auf den Spuren des Eisenerzes“ die Besucher an authentische Schachtanlagen und Werkssiedlungen.

Disc-Golf Parcours Hüttengelände Ilsede

Industrialisierung
Disc-Golf auf dem Hüttengelände in Ilsede. Foto: wito gmbh

Auf dem Geländer der historischen Ilseder Hütte ist seit September 2011 eine 18-Bahnen Disc-Golf Anlage eingerichtet.

Leihstation für Discs:
Restaurant „Currywurst & Coffee“
Eichstrasse 5, 31241 Ilsede
Telefon: 05172-370247

Öffnungszeiten: (betreffen nicht die Anlage)
Mo-Sa.:   9.00 - 22.00 Uhr
So.:       10.00 - 18.00 Uhr

Kosten:
Leihgebühr von 2 Euro je Scheibe mit Hinterlegung eines Pfands von 10 Euro. Das Pfand wird zurückgezahlt, wenn die Discs wieder abgegeben werden. (Sparkassenkunden mit einem Giro X-tra Konto enthalten 50% Rabatt auf die Leihgebühr). Jede Scheibe kostet 10 Euro im Verkauf. Mit der Scheibe erhalten die Spieler eine Scorecard mit Parcoursplan.


Einen Plan der Anlage und die Scorecard gibt es hier als Download

Kontakt

Industriepark Ilseder Hütte mit Gebläsehalle

Ilseder Hütte 10
31241 Ilsede

Tel.: 05172 -9492-600
Web:  www.geblaesehalle.com/

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Industrialisierung & Moderne, Kultur und Sehenswertes (5004)

Öffnungszeiten

Industriepfad

Der Industriepfad auf dem Gelände der früheren Ilseder Hütte ist jederzeit zugänglich. Eine informative Broschüre mit Führung zu relevanten Punkten ist über die wito gmbh erhältlich:

Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH
Ilseder Hütte 10
31241 Ilsede


T
elefon: 05172 - 9492610 

Geschäftszeiten:
Mo. – Do. 9.00 -16.00 Uhr
Fr. 9.00 – 12.00 Uhr
 
Weitere Informationen unter www.tourismus-peine.de

 

 

Eintrittspreise

Führungen auf dem Hüttengelände: 4,00 € p.P., mindestens 5 Personen

Eintrittspreise für Veranstaltungen in der Gebläsehalle variieren.

Angebote

Führungen

Thematische Führungen durch das Hüttengelände sind auf Anfrage buchbar.

Veranstaltungen

Die Gebläsehalle wird als Veranstaltungshalle genutzt.
Angebote variieren je nach stattfindender Veranstaltung.

Aktuelles aus den ZeitOrten

ab 25.8.: 44. Schöninger Altstadtfest startet!

Es ist wieder so weit: Schöningen lädt zum 44. Schöninger Altstadtfest ein, vom Freitag, 25. August, bis Sonntag, 27. August 2017. In der Stadt Schöningen zu behaupten, jetzt könne einmal so richtig gefeiert werden, ist natürlich maßlos untertrieben. Schöningen bietet viele Feste, die sich lohnen zu besuchen – und zwar nicht nur die Veranstaltungen, die […] Der Beitrag ab 25.8.: 44. Schöninger Altstadtfest startet! erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

ab 22.8.: Ausstellung „Hoffmann und die Brüder Grimm. Freundschaft in bewegten Zeiten“

Sonderausstellung im Schloss Fallersleben: „Hoffmann und die Brüder Grimm. Freundschaft in bewegten Zeiten“ 22. August bis zum 28. Januar 2018   Die Vorbereitung für die neue Sonderausstellung im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum laufen auf Hochtouren. Vom 22. August bis zum 28. Januar 2018 wird die Ausstellung „Hoffmann und die Brüder Grimm. Freundschaft in bewegten Zeiten“ im Schloss Fallersleben zu sehen […] Der Beitrag ab 22.8.: Ausstellung „Hoffmann und... Webseite aufrufen..

20.8.: Kammermusikalisches Matineekonzert im Gartensaal Schloss Wolfsburg

Beethoven, Debussy und Schostakowitsch hautnah Zu einem kammermusikalischen Matineekonzert lädt die Musikschule der Stadt Wolfsburg im Rahmen der Veranstaltungen zum 50-jährigen Jubiläum ein. Am Sonntag, 20. August, um 11.15 Uhr wird es im Gartensaal im Schloss Wolfsburg das Lehrerkonzert der Musikschule mit dem Klaviertrio Ligeia geben. Anna-Victoria Baltrusch (Klavier), Eva Maria Preinfalk (Violine) und Charlotte […] Der Beitrag 20.8.: Kammermusikalisches Matineekonzert im... Webseite aufrufen..