Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Heimatmuseum Müden/Aller

Industrialisierung
Schuster-Werkstatt

Machen Sie eine Zeitreise und entdecken Sie wertvolle Schätze aus dem 18., 19. und frühen 20. Jahrhundert in uriger Atmosphäre. 


Handwerk
Sie können Wirk- und Arbeitsstätten verschiedener Zünfte, wie zum Beispiel  dem Böttcher, Maschinenbauer, Schuster, Schneider, Friseur und dem Weber besichtigen. Auch ein Tante-Emma-Laden gehört zu der schönen Ausstellung. Die Maschinenbauwerkstatt verfügt sogar über eine funktionierende Transmission.


Landwirtschaft
Aus dem Bereich der Landwirtschaft können neben einer liebevoll eingerichteten Bauernstube weitere historische Räumlichkeiten, wie Kammer, Küche, Waschküche und Mägdekammer (Kellerkammer) besichtigt werden. Auf dem ausgebauten Dachboden gibt es Gerätschaften aus Haushalt und Landwirtschaft zu sehen. Im Außengelände stehen die größeren Ackergeräte vom Pflug bis zur Dreschmaschine. An Aktionstagen wird die Dreschmaschine in Betrieb gesetzt!

Tipp: Machen Sie auch einen Abstecher zur der Stelle, an der Oker und Aller zusammen fließen. Dieser Ort ist vom Museum fußläufig nur ca. 400 Meter entfernt.

Industrialiserung
Typische landwirtschaftliche Geräte aus der Industrialisierung
Zeitlos

Industrialiserung
Der Zusammenfluss von Aller und Oker ist vom Heimatmuseum zu Fuß nach 300 Metern erreichbar

Historisches Backhaus

Besonderer Tipp
Der Butterkuchen und der Zuckerkuchen aus dem historischen Backhaus gehören zu den vielen guten Gründen, den historischen Ortskern in Müden/Aller zu besuchen.

Die Gastfreundschaft der Müdener geht weit über den Zuckerkuchen und die weiteren Leckereien aus dem Backhaus und macht den Ort zu einem lohnenswerten Ausflugsziel.

HIstorischer Ortskern Müden/Aller

Der "Historische Ortskern" von Müden(Aller) liegt in der Mitte des Dorfes an der Hauptstraße. Dort  befindet sich neben der  St. Petri Fachwerkkirche das Heimatmuseum und eine Ansammlung historischer Gebäude. Die Gebäude und die Außenanlagen stehen als Ausstellungsflächen für die verschiedenen Veranstaltungen und Feste zur Verfügung.

Lesen Sie mehr...

Das Heimatmuseum
Das Dreiständerfachwerkhaus der Familie Harms stammt aus dem Jahr 1830. Im August 1998 beginnen die Renovierungsarbeiten an dem Gebäude. Im September 2000 sind die baulichen Maßnahmen zur Herstellung des Museum abgeschlossen.  Am 23. September 2001 ist die offizielle Eröffnung des Museums Müden(Aller)

St. Petri Kirche
Die Kirche, so wie sie heute vorzufinden ist stammt aus verschiedenen Jahrhunderten.
Der gotische Chor (Altarraum) ist der älteste Teil, erbaut im 13./14. Jahrhundert.
Das Kirchenschiff wurde vor 1500  erbaut. 1654 erfolgte auf der Nordseite, der Fachwerkbau als Familiengruft der Barone von Mahrenholz. Der Kirchturm entstand erst 1767.

Das Backhaus
Ein Stallhaus  dass die Familie Dannheim  1861 erbaute. Im Februar 1997 begann der Kultur- und Heimatverein Müden(Aller) mit den Renovierungsarbeiten.

Bürgerhaus
Die Familie Dannheim errichtete 1861 das Vierständerhaus als Hof- und Wohnstätte. 1986 erwarb die Gemeinde Müden (Aller) das stark verfallenen Gebäude, das am 30.11.1990 als Bürgerhaus eingeweiht wurde.

Haus der Kirche

Das Gebäude wurde als Schulhaus 1867 erbaut, war vorübergehend Rathaus der Gemeinde Müden und wird heute als Haus der Kirche genutzt.

Die Freilichtbühne
Im März 1997 beginnt der Männergesangverein mit den Erdarbeiten und dem Fundament. Bereits im September ist das Richtfest. Im Juli 1987 mit der Fertigstellung der Toilettenanlage ist die Freilichtbühne komplett.

Kontakt

Heimatmuseum Müden/Aller

Hauptstraße 12
38539 Müden/Aller

Web:  www.kuh-mueden.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Industrialisierung & Moderne, Kultur und Sehenswertes (5004)

Öffnungszeiten

 

Von April bis Oktober

an jedem Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr

Eintrittspreise

 

2,00 € pro Erwachsene
1,50 € pro Person für Gruppen ab 15 Personen
Kinder bis 14 Jahre frei


Angebote


Für Gruppen bis zu 110 Persoenn wird auf Anmeldung das Backhaus befeuert.

Auf Wunsch werden auch Gruppenführungen durch den historischen Ortskern
mit der fast 1000 jährigen St. Petri Kirche und Okermündung in die Aller durchgeführt.
0.50 Euro pro Person.

Aktuelles aus den ZeitOrten

30.09.: Jazzkonzert in der Autostadt – „Norwegen im Zeithaus“

NORWEGEN IM ZEITHAUS Am Freitag, 30. September, treffen im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg der norwegische Pianist Tord Gustavsen und sein langjähriger Weggefährte Jarle Vespestad am Schlagzeug auf die deutsch-afghanische Künstlerin Simin Tander. Die in Köln lebende Sängerin studierte Jazzgesang und gilt heute als aufgehender Stern am europäischen Jazz- und Weltmusikhimmel. Mit diesem Konzert setzt die Autostadt ihre […] Der Beitrag 30.09.: Jazzkonzert in der Autostadt –... Webseite aufrufen..

03.10.: 26. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

Der Feiertag am 3. Oktober beginnt traditionell um 11:00 Uhr mit einem Ökumenischen Bittgottesdienst, der in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsame Werte – Über Grenzen verbunden“ steht. Die Predigt hält Domprediger i.R. Giselher Quast aus Magdeburg. Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Sekundarschule Haldensleben begleiten den Gottesdienst. Um 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und […] Der Beitrag 03.10.: 26. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Gedenkstätte Deutsche... Webseite aufrufen..

30.09.: Schweißtreibende Pop-Musik – Talk mit Axel Bosse im Kunstverein Wolfsburg

Blood, Sweat and Tears – Schweißtreibende Pop-Musik Talk mit Axel Bosse in der Ausstellung „Körperfrische ist oft so entscheidend“ Finden sich auch in der populären Musik Spuren von Schweiß? Dieser Frage ist Vorstandsmitglied und Leihgeber Axel Bosse nachgegangen. Die Vortrags-Teilnehmer können nun das Ergebnis dieser Erlebnisreise durch heiße und coole Pop-Musik hören. Dabei gab es einige Recherche-Hürden zu überwinden: […] Der Beitrag 30.09.: Schweißtreibende... Webseite aufrufen..