Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Städtisches Museum Schloss Salder

Gegenwart
Außenansicht Schloss Salder


In den Abteilungen Erdgeschichte, Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter sowie der Neuzeit im Schloss Salder wird die Geschichte der Region von der Urzeit bis in das beginnende 20. Jahrhundert dargestellt. 

Untergebracht im alten Renaissance-Schloß aus dem Jahre 1608 sowie den Nebengebäuden bietet es Ausstellungen auf 5000 Quadratmetern und richtet sich an Jung und Alt.

„Star“ der erdgeschichtlichen Abteilung ist ein Fischsaurier, der in der Unterkreidezeit vor etwa 115 Millionen Jahren lebte, und dessen Skelett man 1940 in Salzgitter beim Erzbergbau unter Tage entdeckte.

Das Leben der Neandertaler in der Steinzeit wird in Verbindung mit der ur- und frühgeschichtlichen Dauerausstellung auch im Eiszeitgarten gezeigt.

Der Eiszeitgarten ist ein Außenbereich auf 2000 Quadratmetern und  thematisiert Klima und Umwelt des Eiszeitalters, als nämlich Neandertaler auch in Salzgitter auf Rentierjagd gingen.

Gegenwart
Erzgewinnung bis in die Gegenwart
Gegenwart
Ein moderner VR6 Motor von Volkswagen Motorenwerk Salzgitter
Gegenwart
Stahlteile und Stahlarbeiter

Ein weiterer Bestandteil des Museums bildet der Bereich „Museum für Industrie, Technik, Arbeit und Mobilität“ – kurz MITAM. Hier wird die wirtschaftliche Entwicklung der Region zwischen Harz und Heide vom 18. Jahrhundert bis heute aus einer weitgehend landwirtschaftlich geprägten Region zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Deutschlands gezeigt.

Schwerpunktthemen bilden die Themenbereiche „Vom Erz zum Stahl“, „Mobilität“ sowie „Technisierung der Landwirtschaft“, „ländliches Handwerk“, „Frühindustrialisierung“.

Lesen Sie mehr...

Alle Abteilungen bieten ein umfangreiches museumspädagogisches Programm mit Führungen, Workshops, Kindergeburtstagen und Mitmachaktionen an. Neben den Dauerausstellungen tragen eine Vielzahl an Sonderausstellungen zu einem regen Museumsleben bei. So präsentiert die Abteilung Bildende Kunst im jährlich stattfindenden  „Salon Salder“ aktuelle Arbeiten niedersächsischer Künstler.

Mit weiteren überregional beachteten Präsentationen wie „5000 Jahre Gold in Norddeutschland“ im Jahr 2008 sowie 2009  „Leonardo da Vinci – Erfinder und Wissenschaftler“ wurde das Museum zum Publikumsmagneten.

Das Schloss-Restaurant lädt den Besucher im modernen Ambiente zur Verschnaufpause ein.
Natürlich wird auch gefeiert im Schloss: Museumsfest zu Muttertag sowie Adventsbasar mit Spielzeugbörse am 3. Advent laden zum Open Air rund um das Schloss ein.

Kontakt

Städtisches Museum Schloss Salder

Museumstraße 34
38229 Salzgitter

Tel.: 05341/8394619 & 05341/8394623
Web:  www.salzgitter.de/stadtleben/kultur/museum/index.php?p=1,1,6

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Urzeit, Steinzeit, Mittelalter & Renaissance, Industrialisierung & Moderne, Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag: 10 - 17 Uhr
Sonntag: 11 - 17 Uhr
Montag ist Ruhetag

Preise

Der Besuch des Museums ist kostenfrei.

Führungen zu den verschiedenen Ausstellungsbereichen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind für Gruppen ab 30,00 Euro auf Anfrage buchbar.

Gerne informieren wir Sie!

Angebote

Das Schloss-Restaurant lädt den Besucher im modernen Ambiente zur Verschnaufpause ein.

Natürlich wird auch gefeiert im Schloss: Museumsfest zu Muttertag sowie Adventsbasar mit Spielzeugbörse am 3. Advent laden zum Open Air rund um das Schloss ein.