Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite

Städtische Galerie Wolfsburg

Gegenwart & Zukunft
"Flamme" (Foto: Uwe Walter, Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg)



Die Städtische Galerie Wolfsburg ist eine Institution für zeitgenössische Kunst im prächtigen Renaissancebau Schloss Wolfsburg.

Historische Architektur und zeitgenössische Kunst stehen in den Ausstellungsräumen in einem spannenden Dialog.

Bestandssammlungen

Die Städtische Galerie präsentiert im Schloss Wolfsburg Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und besitzt eine überregional bedeutende Sammlung, die seit 1961 aufgebaut wurde und durch regelmäßige Ankäufe jährlich erweitert wird.

Ausgehend von der Nachkriegsavantgarde dokumentiert die Galerie in ihren Bestandsausstellungen Werke, die auf vielfältige Weise das breite Spektrum zeitgenössischer Kunst widerspiegeln. So sind zum Beispiel Äußerungen der Konzeptkunst, der kinetischen Kunst, des Fotorealismus, der Prozesskunst, der Land Art oder die Malerei der Jungen Wilden - um nur einige zu nennen - in der Sammlung belegt.

Im Bereich der Foto- und Objektkunst sind auch Werke in die Sammlung integriert, die den internationalen Kontext herstellen. Auch Werke aus dem Bereich der internationalen Druckgrafik gehören zum Sammlungsbestand.

Veranstaltungen

Der vom niedersächsischen Kultusministerium anerkannte außerschulische Lernort hatte im zurückliegenden Jahr 1.800 Veranstaltungen im Programm. Das Angebot reichte von Workshops der kindlichen Frühbildung, über Kurse für Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen, bis hin zu Programmen für Erwachsene.

Hier gelangen Sie zu der gesamten Übersicht der kommenden Veranstaltungen: Hier klicken!

Gegenwart & Zukunft
Blick in die Ausstellung (Foto: W. Heimermann, Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg)
Gegenwart & Zukunft
Ausstellungseröffnung (Foto: W. Heimermann, Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg)
Gegenwart & Zukunft
Malschule "Pinselstrich" (Foto: Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg)

Weitere Veranstaltungstipps

Auch im Februar und März bietet das Schloss Wolfsburg mit seinen Kooperationspartnern wieder ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. 

Zu finden ist das Angebot hier. 

 

 

 

RE-VISION - 40 Jahre Rückblick

Damit startet die Städtische Galerie Wolfsburg mit der neuen Programm- und Veranstaltungsreihe „RE-VISION“. Das Künstlerbuch "Hybrid" von Wolfgang Ellenrieder ©Wolfgang Ellenrieder

Langzeitprojekt mit dem Titel "RE-VISION"

Die Städtische Galerie Wolfsburg blickt mit Stolz auf 40 Jahre Programm mit Ausstellungen, Publikationen, Veranstaltungen und Sammlungstätigkeit im Schloss Wolfsburg zurück. Runde Geburtstage stimmen jedoch nicht immer nur fröhlich. Bisweilen verbinden sich bei solchen Anlässen Ausgelassenheit mit Nachdenklichkeit. Denn der Blick zurück in die Vergangenheit eröffnet immer auch das Ungewisse, das sich im Zukünftigen verbirgt.

Was gewesen ist, das wissen wir genau - was kommen wird, jedoch kaum!

Der Hintergedanke vom Projekt

Daher will das Museum für zeitgenössische Kunst der Stadt Wolfsburg ein sehr ungewöhnliches Langzeitprojekt wagen und ein Projektjahr ausrufen. Unter dem Titel „RE-VISION“ wird es sich über das gesamte Ausstellungsjahr 2015 hinweg mit den praktischen und theoretischen Fragen der Museumsarbeit in der aktuellen gesellschaftlichen, künstlerischen, wirtschaftlichen und kulturpolitischen Situation befassen. Der Begriff der RE-VISION“ soll dabei in zweifacher Hinsicht das Vorhaben des Museums verdeutlichen: Es will sich dabei weniger dem Zeigen von Kunst, sondern verstärkt den Fragen zur Kunst zuwenden, sich mit dem Regelwerk des Kunstsystems auseinandersetzen und es überprüfen.

Ziele und Vorhaben

Mit dieser „RE-VISION“ sollen die gegenwärtigen Möglichkeiten des Museums neu ausgelotet werden: Was kann ein Museum leisten, was soll es leisten, für wen soll es das leisten und was benötigt ein Museum dazu? Künstlerinnen und Künstler, Besucherinnen und Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, finanzielle und zeitliche Ressourcen. Ist das schon alles und was lässt sich damit alles anstellen – oder was lässt sich nicht mehr leisten, wenn etwas davon fehlt!?

Für die Zeit der „RE-VISION“ wird der Südflügel der Städtischen Galerie Wolfsburg, der in den letzten 20 Jahren ausschließlich als Ausstellungsraum genutzt wurde, in einem 12-monatigen Prozess, unter der Beteiligung unterschiedlicher Teilnehmergruppen aus verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereichen, umfunktioniert und umprogrammiert. Die Gäste erwartet dazu ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Filmen, Performances, Künstlergesprächen und Diskussionen.

Kontakt

Städtische Galerie Wolfsburg

Schloßstraße 8
38448 Wolfsburg

Tel.: 05361-2810-12
Web:  www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Dienstag 13.00–20.00 Uhr

Mittwoch bis Freitag 10.00–17.00 Uhr

Samstag 13.00–18.00 Uhr

Sonntag 11.00–18.00 Uhr

Eintrittspreise

Der Eintritt ist frei!

Angebote

Gesprächsreihe "Seitensprung"

Regelmäßig am letzten Dienstag des Monats laden Justin Hoffmann (Kunstverein Wolfsburg) und Marcus Körber (Städtische Galerie Wolfsburg) zur Auseinandersetzung mit einem ausgewählten Kunstwerk aus den aktuellen Ausstellungen mit Positionen der zeitgenössischen Kunst im Schloss Wolfsburg ein

Facettenreiches Angebot

Die Städtische Galerie Wolfsburg überzeugt mit einem facettenreichen Angebot. Dazu gehören Programme für Kinder und Jugendliche, Workshops, Ferienspiele, das Offene Atelier am Sonntag, Kunstgespräche, Projekte mit Künstlern und Künstlerinnen und vieles mehr.

Führungen für Gruppen können auf Anfrage gebucht werden. Der Preis für die Gruppenführung beträgt 50,- € pro Gruppe für bis zu 30 Personen. Führungen für Schulklassen sind kostenfrei.

Malen und Zeichnen im Schloss Wolfsburg

Zur Veranstaltung "Offenes Atelier"  sind alle Interessierten an jedem dritten Sonntag im Monat zum Malen und Zeichnen ins Schloss eingeladen. Die aktuellen Ausstellungen mit Zeichnungen, Grafiken, Gemälden oder Skulpturen geben Anregungen und Ideen, in zwangloser Atmosphäre eigene Arbeiten und Bilder zu entwerfen. 

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.
Telefon: +49.5361.2810-12/-17

Weitere Informationen finden Sie unter www.staedtische-galerie-wolfsburg.de

 

Aktuelles aus den ZeitOrten

2.7.: HarzerKlosterSonntag im Kloster Brunshausen

Nah am Wasser gebaut… HarzerKlosterSonntag im Kloster Brunshausen   Am Sonntag, den 02.07.2017 findet erneut der HarzerKlosterSonntag statt.  Im Rahmen des HarzerKlosterSommers öffnen an diesem Tag wieder alle sechs Klöster – Brunshausen, Walkenried, Michaelstein, Drübeck, Ilsenburg und Wöltingerode – kostenfrei ihre Tore und bieten ein vielfältiges Programm an. Passend zum diesjährigen Motto „Nah am Wasser gebaut…“ […] Der Beitrag 2.7.: HarzerKlosterSonntag im... Webseite aufrufen..

Teile-Tag im ET-Zweiradmuseum Grußendorf am 29. Juli

Teile-Tag im ET-Zweiradmuseum in Grußendorf am Samstag, den 29. Juli von 9-17 Uhr In einigen Wochen ist es wieder soweit: Teile-Tag im ET-Zweiradmuseum. Oldtimerfreunde und solche, die es noch werden wollen, können am 29. Juli ab 9 Uhr  im reichhaltigen Fundus des Museums nach Teilen für Fahrräder. Mopeds und Motorräder der 50er und 60er Jahre […] Der Beitrag Teile-Tag im ET-Zweiradmuseum Grußendorf am 29. Juli erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

ab 8.6.: Ausstellung CEEHIILNPSSWZ* ACH MENSCH

Ausstellung CEEHIILNPSSWZ* ACH MENSCH vom 8. Juni bis 9. Juli im Museum für Photographie Braunschweig *Zwischenspiel   Die Ausstellung »CEEHIILNPSSWZ. ACH MENSCH« im Museum für Photographie vereint sieben künstlerische Positionen von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Das »Zwischenspiel« ist ein Ausstellungsformat des Museums für Photographie Braunschweig, das jungen künstlerischen Positionen und Ansätzen Raum auch für... Webseite aufrufen..