Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Jagdmuseum Wulff

Gegenwart
Blick in die Ausstellung

Lassen Sie Ihren Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden!

Bestaunen Sie das Wildgehege mit Wildschweinen, Muffel-, Dam- und Rotwild und faszinierende Großwildtrophäen aus Europa, Afrika, Nordamerika und Alaska. In diesem aktiven Museum geht es um Naturschutz!

Im Außenbereich befinden sich  Freigehege mit Wildschweinen, Muffel-, Dam- und Rotwild sowie ein Aktivlehrpfad "Pirschgang Natur". Sonderausstellungen und  eine ständige Ausstellung des Historischen Museums Landkreis Gifhorn "Jagd früher und heute" sind ebenfalls zu besichtigen.

Auch Ihre Kinder werden begeistert sein. Wenn im September die Nächte kühler werden, beginnt die Hirschbrunft. Ein Naturereignis, das Sie ganz aus der Nähe betrachten können.

Gegenwart
Präparierter Löwe im Museum
Gegenwart
Das Jagdmuseum von außen
Gegenwart
Blick in die Ausstellung mit Trophäensammlung

Das Jagdmuseum Wulff zeigt eine der größten Trophäensammlungen Europas und Großwildtrophäen aus Afrika, Nordamerika und Alaska.

Wildgehege Jagdmuseum Wulff in der Südheide Gifhorn

Gegenwart
Hirsch und Hirschkuh
Gegenwart
Damwild mit Kitz
Gegenwart
Hauptgebäude Jagdmuseum Wulff - dahinter istdas Gehege von Damwild und Mufflons
Gegenwart
Mufflon Schafe
Gegenwart
Wildschweine
Gegenwart
Überdachter Beobachtungsstand
Kein
Pirschweg
Gegenwart

Das Jagdmuseum Wulff zeigt in großzügigen Wildgehen Tierarten, die in der Region frei leben.

Von einem auch für Kinder bequem und sicher zugänglichen, überdachten Beobachtungsstand sind die Tiere gut zu sehen.

Kontakt

Jagdmuseum Wulff

Hässelmühler Straße 26
29386 Dedelstorf-Oerrel

Tel.: 05832-2772
Web:  www.jagdmuseum-wulff.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Ab 01. März:
Samstag:   14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag:    13:00 bis 17:00 Uhr

Vom 1. November bis 28. Februar ist das Jagdmuseum Wulff nur nach voriger Anmeldung für Gruppen geöffnet.

Feiertage:
Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Himmelfahrt,
Pfingstmontag und 3. Oktober
jeweils von 13:00 - 17:00 Uhr geöffnet

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 €
Schüler / Studenten: 3,00 €
Kinder: 1,00 € 
Gruppen ab 20 Pers.: 3,00 € p. P. 

Führungsgebühr: 20,00 € pro Gruppe, der Eintritt in das Wildgehege ist frei

Aktuelles aus den ZeitOrten

Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo

AHA!-Momente in Wolfenbüttels Museen Der Beitrag Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“ am 10.1.2017

Im Rahmen der Reihe „Geschichte im Schloss“ referiert am Dienstag, den 10. Januar, ab 19 Uhr im Schloss Wolfenbüttel Herr Dr. Michael Ploenus von der TU Braunschweig zum Thema „Lebensgeschichten als Kunstwerk. Die Langzeitdokumentation ‚Die Kinder von Golzow'“. Gut 46 Jahre lang begleiteten die Filmemacher Barbara und Winfried Junge die Lebenswege von 18 Menschen, die […] Der Beitrag Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“... Webseite aufrufen..

20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im Museum für Photographie

Das Bettenlager des Atomschutzbunkers in Ricklingen, die Schließfächer der Deutschen Bank in Hannover aus der Zeit des Jugendstils, der Dachstuhl der Kirche St. Aegidien in Braunschweig – der Fotograf Marc Theis erhält Zutritt zu Orten, die normalerweise verschlossen sind. Mit seiner Kamera geht er auf Spurensuche, ergründet versteckte Orte und eröffnet so einen neuen Blick auf die eigene Stadt, […] Der Beitrag 20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im... Webseite aufrufen..