Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Haus der Wissenschaft Braunschweig

Gegenwart & Zukunft
Außenansicht Haus der Wissenschaft (Foto: Haus der Wissenschaft)

Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen.
Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern, Medien, Kunst und Kultur sowie mit der interessierten Öffentlichkeit.

Gegenwart
KIWI FORSCHERTAGE Physikexpress. Nachwuchsforscher Quelle: Haus der Wissenschaft/K. Reinhart
Gegenwart
KIWI FORSCHERTAGE Physikexpress. Nachwuchsforscherinnen experimentieren beim Physikexpress einer Veranstaltung der Abteilung Physik und Physikdidaktik der Technischen Universität (Osterferien 2011). Quelle: Haus der Wissenschaft/K. Reinhart

Die Idee zum Haus der Wissenschaft entstand im Zusammenhang mit der Bewerbung Braunschweigs zur Stadt der Wissenschaft 2005. Schon in der damaligen Bewerbungsschrift war das Haus als fester Bestandteil vorgesehen und sollte in der Braunschweiger Innenstadt realisiert werden.

Nachdem am 28.03.2006 die Entscheidung auf Braunschweig als kommende „Stadt der Wissenschaft“ fiel, wurde mit der „Ideenküche Braunschweig“ 2007 das Projekt „Haus der Wissenschaft“ weiter vorangetrieben. Seit Mai 2009 bietet das Haus der Wissenschaft in der Pockelsstraße als Experimentier- und Lernort eine Vielfalt interessanter und anspruchsvoller Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen.


Neben Diskussionsrunden gibt es wissenschaftliche Mitmachausstellungen und altersgerechte Führungen sowie Workshops und Vorlesungen, die besonders auch ein junges Publikum an die Wissenschaft heranführen sollen. Als Plattform für Wissenschaft und Wirtschaft unterstützt das Haus der Wissenschaft Netzwerkarbeit und bietet zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten.
  
Zusätzlich gibt es im Haus der Wissenschaft Braunschweig für externe Institutionen und Einrichtungen die Möglichkeit, die Räumlichkeiten für eigene Vortragsveranstaltungen und Workshops zu nutzen.

Veranstaltungen Mai 2016

Gegenwart
Haus der Wissenschaft. Foto: Koch

Transformation Design: Vom Handeln zum Wissen – Reallabore als Experimentierräume für nachhaltige Stadtentwicklung

Dienstag, 3. Mai 2016, 17.30 Uhr, Eintritt frei

Vortrag von Prof. Antje Stokmann, Institut für Landschaftsplanung und Ökologie, Universität Stuttgart

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Die öffentliche Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.


Transformation Design: Design Disaster

Dienstag, 10. Mai 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Vortrag von Dr. Saskia Hebert und Prof. Stephan Rammler, Institut für Transportation Design, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Die öffentliche Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.


Transformation Design: Die emotionale Seite der Daten

Dienstag, 17. Mai 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Vortrag von Julia Wolf und Páez Castillo, LA LOMA Berlin

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Die öffentliche Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.


Tatsachen? Forschung unter der Lupe: Politik und Medien – Kontrolle oder Kumpanei?

Donnerstag, 19. Mai 2016, 19 Uhr, Diskussion, Eintritt frei

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Johann-Heinrich-von-Thünen-Institut, Leibniz Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Technische Universität Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig.

Die Beziehungen zwischen Politik und Journalisten werden seit jeher kritisch beäugt. Von außen wird ihnen häufig ein distanzloses Verhältnis vorgeworfen, in dem sie zum individuellen Vorteil beider Seiten aber zu Lasten einer unabhängigen Berichterstattung exklusive Informationen gegen unkritische Berichterstattung tauschen. In der Veranstaltung wird diskutiert, wo die Grenzen zwischen notwendiger Nähe und erwarteter Distanz verlaufen könnten und ob sich die Beziehungen zwischen Medien und Politik in Hannover von denen in Berlin unterscheiden. Die Veranstaltungsreihe Tatsachen? Forschung unter der Lupe präsentiert spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen. Führende Experten diskutieren mit dem Publikum über kontroverse Themen. Wechselnde Formate lassen viel Interaktion mit den Referenten zu und geben dem Publikum Gelegenheit zur Diskussion. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Haus der Wissenschaft Braunschweig und Partnern aus der Forschungsregion Braunschweig organisiert und von der Braunschweigischen Stiftung und dem Dezernat für Kultur und Wissenschaft der Stadt Braunschweig unterstützt.



Science Slam

Freitag, 20. Mai 2016, 20 Uhr, Kurzvortragsturnier

Ort: Öffentliche Versicherung Braunschweig, Theodor-Heuss-Str. 10, Braunschweig

Veranstalter: Öffentliche Versicherung Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Eintritt: 8 € / 4 € ermäßigt
Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Graff Einlass/Abendkasse ab 19 Uhr

Dieser Science Slam wird etwas ganz Besonderes: Zum einen sind wir erstmals bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig zu Gast, deren Saal 400 Plätze fasst. Zum anderen gibt es Eintrittskarten im Vorverkauf – das Schlangestehen hat ein Ende. Nach dem Science Slam gibt es ein Konzert von Andy Bermig und Melisha.
Seit Juni 2008 veranstaltet das Haus der Wissenschaft regelmäßig den Science Slam Braunschweig. Es handelt sich um ein Kurzvortragsturnier unter wissenschaftlichen Vorzeichen. Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler messen sich im Kampf um das „Goldene Hirn“. Maximal zehn Minuten Zeit stehen zur Verfügung, um mit einem populärwissenschaftlichen Vortrag die Aufmerksamkeit und die Herzen der Anwesenden zu gewinnen. Das Publikum bestimmt als Jury den Slam Champion. Kriterium ist nicht die beste Forschung, sondern der beste Vortrag. Es gilt, ein wissenschaftliches Thema populärwissenschaftlich aufzubereiten und somit auch ein Laienpublikum zu begeistern.



Luftfahrt der Zukunft: Autopilotsysteme beim Hubschrauber und deren Weiterentwicklung hin zum unbemannten Flug

Montag, 30. Mai 2016, 19 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Vortrag von Dipl.-Ing. Bernhard Stahuber, Airbus Helicopters GmbH, Donauwörth

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Haus der Wissenschaft Braunschweig, Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Niedersächsisches Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL), Verein Deutscher Ingenieure (VDI)

Luftfahrt der Zukunft widmet sich in Vorträgen und Exkursionen den Entwicklungen im Bereich der Luftfahrt sowie neuesten Anwendungen und Lösungen der Luftfahrtforschung. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) präsentieren gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig renommierte Expertinnen und Experten, die den heutigen Stand von Forschung und Technik erläutern. Im Anschluss an die Vorträge können Fragen an die Referentinnen und Referenten gestellt und das Gehörte diskutiert werden.


Transformation Design: Das Paris Agreement - Geeignetes Instrument für den globalen sozial-ökologischen Transformationsprozess?

Dienstag, 31. Mai 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Vortrag von Dr. Hermann Ott, Wuppertal

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Veranstalter: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Haus der Wissenschaft Braunschweig

Die öffentliche Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Kurzfristige Änderungen sind vorbehalten!
Bitte Informieren Sie sich hier oder auf Facebook

 

 

Veranstaltungen Juni 2016

Gegenwart
KIWI-Forscher,Haus der Wissenschaft Braunschweig/F. Koch.

LOGO – Wissenschaft aus Braunschweig
Dienstag, 7. Juni, 19 Uhr, Diskussion, Eintritt frei

Vegane Ernährung – Neuer Trend, der viele Facetten hat. Von der Gesundheit bis zur Ethik

Die Diskussions- und Sendereihe Logo – Wissenschaft aus Braunschweig ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von NDR Info, dem Informationsradio des Norddeutschen Rundfunks, mit der Braunschweiger Zeitung und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig.

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Transformation Design
Dienstag, 14. Juni 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Kulturen der Nachhaltigkeit – Herausforderungen und Gestaltungslogiken transformativer Umweltpolitik

Vortrag von Christian Löwe, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

Die Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Tatsachen? Forschung unter der Lupe
Donnerstag, 16. Juni 2016, 19 Uhr, Diskussion, Eintritt frei

Ad Astra 1784 - besitzt Braunschweig das älteste Luftfahrzeug der Welt?

Als sich im Januar 1784, nur ein halbes Jahr nach den ersten Ballonaufstiegen der Brüder Montgolfier in Frankreich, zum ersten Mal ein Ballon in den Winterhimmel über Braunschweig erhob, konnte niemand ahnen, dass dies der Anfang einer langen Tradition Braunschweigs als Stadt der Luftfahrt werden würde. Herzog Carl Wilhelm Ferdinand hatte das Gefährt mit dem himmelstürmenden Namen „Ad Astra“ (Zu den Sternen) selbst in Auftrag gegeben. Wie konnte die Ballonhülle zwei Jahrhunderte überdauern, um schließlich in den Beständen des Städtischen Museums doch wiederentdeckt zu werden? Auf der ganzen Welt scheint es keine ältere, heutenoch erhaltene Ballonhülle zu geben. Besitzt Braunschweig damit das älteste erhaltene Luftfahrzeug der Welt?

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Weitere Informationen:

Die Veranstaltungsreihe Tatsachen? Forschung unter der Lupe präsentiert spannende und aktuelle Wissenschaftsthemen. Führende Experten diskutieren mit dem Publikum über kontroverse Themen. Wechselnde Formate lassen viel Interaktion mit den Referenten zu und geben dem Publikum Gelegenheit zur Diskussion. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam vom Haus der Wissenschaft Braunschweig und Partnern aus der Forschungsregion Braunschweig organisiert und von der Braunschweigischen Stiftung und dem Dezernat für Kultur und Wissenschaft der Stadt Braunschweig unterstützt.

StreberSchlacht im Rahmen der TU-Night 2016
Samstag, 18. Juni 2016, 19 Uhr, Wissenschaftsquiz, Eintritt frei

Das eigene Wissen unter Beweis stellen, im Team knobeln und raten, darum geht es bei der StreberSchlacht, dem Wissenschaftsquiz des Haus der Wissenschaft Braunschweig. In kleinen Teams und lockerer Atmosphäre beantwortet das Publikum Fragen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen. Dabei gilt es, die Kompetenzen der Gruppe zu bündeln, um mit Wissen in den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zu glänzen und als Team die meisten richtigen Antworten zu geben. Die Fragen stammen von ExpertInnen aus den jeweiligen Forschungsbereichen, die am Ende jeder Runde auf anschauliche und ausführliche Weise die Lösungen präsentieren.

Ort/Veranstalter: Haus der Wissenschaft, Raum Veolia (5. OG), Pockelsstr. 11

Luftfahrt der Zukunft
Montag, 20. Juni 2016, 19 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Wirbelschleppeneinfluss in der Allgemeinen Luftfahrt

Luftfahrzeuge wie die AN-2 können eine Wirbelschleppe mit zwei gegensinnig rotierenden Einzelwirbeln erzeugen, deren Rollmoment beim zentralen Einfliegen in den Wirbel so groß sein kann, dass es für ein Flugzeug wie die DR 400 nicht möglich ist, dieses Rollmoment mit entgegenwirkendem Querruderausschlag ausreichend zu kompensieren. Frank Stahlkopf, Flugunfalluntersucher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig erläutert anhand eines Beispiels ausführlich den Wirbelschleppeneinfluss in der Allgemeinen Luftfahrt.

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Weitere Informationen:

Luftfahrt der Zukunft widmet sich in Vorträgen und Exkursionen den Entwicklungen im Bereich der Luftfahrt sowie neuesten Anwendungen und Lösungen der Luftfahrtforschung. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) präsentieren gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig renommierte Expertinnen und Experten, die den heutigen Stand von Forschung und Technik erläutern. Im Anschluss an die Vorträge können Fragen an die Referentinnen und Referenten gestellt und das Gehörte diskutiert werden.

Transformation Design
Dienstag, 21. Juni 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Wachstum, Geld und Krisen – vom Anfang und Ende des Kapitalismus

Vortrag von Ulrike Herrmann, Wirtschaftsredakteurin bei der taz Berlin

Die Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

Ausstellung auf der MS Wissenschaft zum Wissenschaftsjahr 2016*2017 – Meere und Ozeane
23. – 24. Juni 2016, 10-19 Uhr, Ausstellung, Eintritt frei

Auf Entdeckungsreise durch die Welt der Meere und Ozeane

Dieses Jahr gehen die Ausstellungsbesucher der MS Wissenschaft auf Forschungsexpedition: Sie

tauchen ein in die beeindruckende Welt der Meere und Ozeane, erkunden Lebensräume wie Küste, Hochsee, Tiefsee oder Eismeer und bekommen einen Einblick in die vielseitige Arbeit von Forscherinnen und Forschern. Die Ausstellung zeigt, welche Bedeutung die Weltmeere für das Klima haben, welche Rolle sie als Rohstoffquelle spielen und wie wir die Ozeane schützen und sinnvoll nutzen können, ohne sie auszubeuten.

Ort: MS Wissenschaft im Hafen Braunschweig-Veltenhof, Hafenstraße

Weitere Informationen:

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016*17. Zu 71 Prozent bedecken Ozeane und Meere unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum – und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit Jahrhunderten; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht. Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane geht es um die Ergründung der Gewässer, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit. Das Wissenschaftsjahr 2016*17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlicher Partner begleitet.

Transformation Design
Montag, 27. Juni 2016, 17.30 Uhr, Vortrag, Eintritt frei

Design als substantielle und subversive Transformation

Vortrag von Prof. em. Dr. Michael Erlhoff, Köln International School of Design (KISD), bedesign, Köln

Die Vortragsreihe Transformation Design ist Teil des Masterstudiengangs „Transformation Design“ der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Reihe, die gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet wird, bietet eine Plattform für die Diskussion über gesellschaftliche Wandlungsprozesse wie Klimaveränderung, Ressourcenknappheit und Migration. Dabei geht es sowohl um kulturelle und gesellschaftliche als auch technologische und ökologische Fragestellungen und wie diese gelöst und gestaltet werden können. Außerdem klärt die Vortragsreihe, was das innovative Transformation Design mit klassischen Formen von Produktgestaltung, Marketing und Kommunikation zu tun hat. Referentinnen und Referenten mit verschiedenen beruflichen und inhaltlichen Schwerpunkten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ort: Haus der Wissenschaft, Aula (3. OG), Pockelsstr. 11

 

 

 

 

Kontakt

Haus der Wissenschaft Braunschweig

Pockelsstraße 11
38106 Braunschweig

Tel.: 0531-391-2161
Web:  www.hausderwissenschaft.org

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Gegenwart & Zukunft

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Institution sind an die verschiedenen Veranstaltungen gekoppelt.

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise variieren je nach Veranstaltung.

Veranstaltungen Haus der Wissenschaft Braunschweig

Summer School

Seit 2011 lädt Wissenschaft im Dialog jährlich gemeinsam mit dem Haus der Wissenschaft und der Technischen Universität Braunschweig zur Summer School „Wissenschaft kommunizieren“ ein. Webseite aufrufen..

Tatsachen? Forschung unter der Lupe

Am Donnerstag, den 16. Juni 2016, 19 Uhr beschäftigt sich die Reihe "Tatsachen? Forschung unter der Lupe" mit dem Thema "Zwischen Ökologie und Ökonomie - stimmt die Bewirtschaftung unserer Wälder?" Webseite aufrufen..

MS Wissenschaft mit der Ausstellung Meere und Ozeane

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft macht vom 23.- 24.Juni 2016 am Braunschweiger Hafen Station. Webseite aufrufen..