Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

AutoMuseum Volkswagen

Geliebter "Bulli" Foto: Stiftung AutoMuseum Volkswagen

Erleben Sie die Traditionswelt von Volkswagen!

Bestaunen Sie Legenden aus der Geschichte des Automobils, das läuft und läuft: den Urkäfer, den VW-Bulli, dernGolf GTI.

 

 

Gegenwart
Blick auf einen Motor Foto: Stiftung AutoMuseum Volkswagen
Gegenwart
Rizzi Beetle Foto: Stiftung Automuseum Volkswagen


Automobilgeschichte
Das AutoMuseum Volkswagen belegt ein bemerkenswertes Stück deutscher Automobilgeschichte, ja bundesdeutscher Geschichte überhaupt: Der Start der Serienproduktion des Käfers im Dezember 1945 ist gleichsam Synonym für den Weg in die Demokratie, für beginnende automobile Unabhängigkeit weltweit und für das Wirtschaftswunder in der Bundesrepublik Deutschland.

Einzigartige Ausstellung
Insgesamt 130 Fahrzeuge können Sie auf 5000 Quadratmetern Museumsfläche besichtigen. Fünf Themeninseln stellen den Beitrag von Volkswagen dar und belegen Lifestyle und Zeitgeist im Wandel der Jahrzehnte:

  • "Kumpel Käfer"
  • "Generation Golf"
  • "die großen Luftgekühlten von Volkswagen"
  • "Volkswagen Transporter - von Nutzen bis Luxus"
  • "Futurum Volkswagen"

Kuriose Unikate
Besonderheiten des Museum sind unter anderem der Filmstar Herbie, ein aus Korbgeflecht gestalteter Käfer oder der sogenannte See-Golf auf hydraulischen Pontons.

Studien und Prototypen
Symbolhaft für das Thema Neuerung, unter dem ja vor über 30 Jahren auch die wassergekühlten Volkswagen standen, werden Studien und Prototypen, mit denen VW den Publikumsgeschmack testete, gezeigt.

Sonderausstellungen
Durch regelmäßige Sonderausstellungen und Ergänzungen der Exponate erhöht das Museum seine Attraktivität stets aufs Neue. Da heißt es kommen, sehen und die Traditionswelt von Volkswagen erleben:

Gegenwart
Ausstellung GOLF Foto: AutoMuseum Volkswagen

 

Zwei Konzepte. Eine Legende. 

Volkswagen – diese Marke steht im Wesentlichen für zwei technische Konzepte:

  • Luftkühlung und Heckmotor in den frühen Jahren des Unternehmens. Dafür steht als Stellvertreter der Käfer.
  • Wasserkühlung in Kombination mit Frontmotor/Frontantrieb seit den 70er Jahren – Symbol für diese bis ins Heute reichende Ära ist – natürlich – der Golf.

Sonderausstellung Werkskultur

3. März bis 29. Mai 2016
Werkskultur: Sie schmeckt und schmeckt und schmeckt. Die Volkswagen Currywurst

Jedes Unternehmen hat seine eigene, gewachsene Kultur. Bei Volkswagen ist die Mitarbeiterverpflegung und eben auch die 1973 kreierte sogenannte Volkswagen Currywurst ein hohes Gut. Die Sonderausstellung „Werkskultur: Sie schmeckt und schmeckt und schmeckt. Die Volkswagen Currywurst“ widmet sich vom 3. März bis 29. Mai 2016 diesem nunmehr über 40 Jahre jungen Klassiker auf vielfältige Weise. Mitnehmen können ihn die Besucher des AutoMuseums im praktischen Fünferpack.

Gegenwart
Die Currywurst von Volkswagen, Foto: Stiftung AutoMuseum Volkswagen

Kontakt

AutoMuseum Volkswagen

Dieselstraße 35
38446 Wolfsburg

Tel.: 05361-30859838
Web:  www.volkswagen-automuseum.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Gegenwart & Zukunft, Kultur und Sehenswertes (5004)

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Vom 24.12. bis 01.01. bleibt das Museum geschlossen.

Eintrittspreise

Normalpreis

EUR 6,-

Ermäßigt *

EUR 3,-

Familien

EUR 15,-

Jahreskarte

EUR 30,-

Gruppen
(ab 10 Personen)

EUR 3,- pro Person

Führung
(10-25 Pers. nach Anmeldung)

EUR 30,-

       

*Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner,
  Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger

Führungen

Führungen für Gruppen nach terminlicher Absprache
in deutscher und englischer Sprache.


Regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen.

Blick hinter die Kulissen

Team Automuseum, Foto: Stiftung AutoMuseum Volkswagen
Team Automuseum. Foto: Stiftung AutoMuseum Volkswagen

Susanne Wiersch über ihre besondere Beziehung zum VW Käfer und der "Familie Automuseum"

Schon als Teenager war ich oft im AutoMuseum Volkswagen und habe mit Begeisterung bei Veranstaltungen geholfen oder an Oldtimerausfahrten auf dem Rücksitz teilgenommen.Vielleicht entstand meine Zuneigung zum „alten“ Volkswagen und besonders zum Käfer dadurch, dass ich meine ersten automobilen Berührungspunkte mit genau so einem Krabbeltier hatte. Als ich das Licht der Welt erblickte, kauften meine Eltern einen neuen roten Volkswagen 1302. Noch heute sagen sie mir nach, dass der Wagen in Fahrt der einzige Ort war, an dem ich auch bei Tag schlief. Lag das wohlmöglich am blubbernd-düsigen Klang des Käfers? Der Wagen blieb über zwei Jahrzehnte im Familienbesitz. Gern hätte ich ihn als mein erstes eigenes Auto übernommen, doch es kam anders.

Ausstellungsmodelle mit Charakter
Noch heute denke ich oftmals an den „roten Flitzer“ und freue mich umso mehr, wenn ich täglich unsere vielen Käfermodelle in der Ausstellung sehe. Alle gleich und doch so verschieden: Brezelkäfer, Ovali, breite Heckscheibe, Taxischild etc. Und jeder Wagen erzählt seine ganz eigene Geschichte. Das gilt im übrigen nicht nur für den Käfer, sondern für die Mehrheit unserer Exponate – vom Käfer über Bulli, Golf und Co. bis hin zu den Prototypen.

Die Autos erzählen Geschichten
Diese Geschichten, die hinter einem Automobil stecken, machen es lebendig und einzigartig. Ich gebe sie gern an unsere Gäste weiter und freue mich stets über ein erstauntes Raunen, das durch den Raum geht, oder über leuchtende Augen. Aber auch unsere Besucher können begeisternd, manchmal auch kritisch von den Erlebnissen mit ihren Volkswagen erzählen. Schmunzeln muss ich immer dann, wenn es heißt, „das war noch richtiges Blech“ und „den konnte man noch selbst reparieren“.
Viele reisen gar mit ihrem historischen Schmuckstück an und präsentieren es uns mit verdientem Stolz.

Die Liebe zum klassischen Volkswagen teile ich mit allen Mitarbeitern des AutoMuseum Volkswagen und so bilden wir zusammen mit unseren Exponaten eine große Familie.

Aktuelles aus den ZeitOrten

23.6. bis 31.7.2016: Sommerfestival in der Autostadt in Wolfsburg

Sechs Wochen Freude, fantasievolle Shows und atemberaubende Akrobatik des Cirque Nouveau „Cirque Nouveau Mobile“: Zirkuskünstler aus aller Welt ab dem 23. Juni zu Gast beim Sommerfestival in der Autostadt in Wolfsburg Fünf Veranstaltungstage (jeweils Mittwoch bis Sonntag) mit mehreren Shows pro Tag auf vier verschiedenen Bühnen Mitmach-Zirkus und Artistik-Workshops für Kinder und Jugendliche Foodmobile, „Cool […] Der Beitrag 23.6. bis 31.7.2016: Sommerfestival in... Webseite aufrufen..

07.05.-16.10.: Sommercamp im paläon

Auf Zeitreise beim Abenteuer Sommercamp im paläon in Schöningen Geschichte selber ausprobieren, nachspielen und erleben macht ganz besonders viel Spaß. Deshalb können Besucher des Abenteuer Sommercamps des paläon ihr sportliches und handwerkliches Geschick jetzt an acht Stationen auf die Probe stellen. Denn das Forschungs- und Erlebniszentrum lädt zu einer spannenden Abenteuerreise ein. Vom 7. Mai bis […] Der Beitrag 07.05.-16.10.: Sommercamp im paläon erschien zuerst auf... Webseite aufrufen..

01.06.-03.10.: Face the World – Ausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg

Seit 2003 pflegt Wolfsburg eine intensive und aktive Städtefreundschaft mit der japanischen Stadt Toyohashi. Durch diesen kulturellen Austausch wird ein großer Beitrag zur gegenseitigen Verständigung, Toleranz und Freundschaft zwischen den Menschen beider Kulturen geleistet. Die Städtische Galerie Wolfsburg eröffnet mit der Ausstellung FACE THE WORLD einen spannenden Einblick in die japanische Kultur seit dem Ende […] Der Beitrag 01.06.-03.10.: Face the World – Ausstellung in... Webseite aufrufen..