Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Schloss Wolfsburg

Barock
Das Schloss Wolfsburg als Spiegelung im Wasser (Foto: Stadt Wolfsburg)

Besichtigen Sie die alte „Wolfsburg“, eines der prachtvollsten Zeugnisse der norddeutschen Renaissance


Die über 700 Jahre alte „Wolfsburg"  steht mit ihren Sandsteinmauern, den Ziergiebeln und dem Zwiebelturm im reizvollen Kontrast zum Erscheinungsbild der modernen Großstadt.


Heutiges Erscheinungsbild
Das heutige Erscheinungsbild des Schlosses Wolfsburg ist hervorgegangen aus einem Burgbau im frühen Mittelalter. Durch die Übernahme der Familie derer von Bartensleben verwandelte sich die damalige Befestigungsanlage in ein prunkvolles Schloss und ist ein schönes Prachtexemplar des Baustils der Weserrenaissance.


Advent im Schloss 2016

Stadt Wolfsburg, Foto: Ali Altschaffel

3. und 4. Dezember 2016: Ein poetisches Weihnachtsfest für die ganze Familie im und rund um das Schloss Wolfsburg

Festlich geschmückt und erleuchtet öffnet das Schloss Wolfsburg am 2. Adventswochenende nun schon zum 19. Mal seine Tore zu einem kunstvollen, poetischen und familienfreundlichen Adventsfest.

Seit 1998 kommen jedes Mal viele tausend Besucher zu diesem ganz besonderen Weihnachtsmarkt mit einem breiten Programmangebot für die ganze Familie. Neben zahlreichen Kunsthandwerkern, die zum Durchstöbern ihrer selbstgefertigten Produkte einladen, gibt es die Möglichkeit, bei einem heißen Getränk musikalischen Darbietungen zu lauschen oder in eine Weihnachtsgeschichte einzutauchen, während Kinder das Angebot der Kreativwerkstätten im Kulturwerk nutzen können, um Weihnachtliches zu gestalten.

Die beliebte Veranstaltung im Schloss stellt nicht das kommerzielle Weihnachten in den Vordergrund, sondern bietet poetische und besinnliche Eindrücke, die auch innerlich auf das Fest einstimmen.

Eintritt: 1,50 €

Eintritt frei für Kinder unter 1,20 m

 

Institutionen im Schloss Wolfsburg


Das Schloss beherbergt heute eine Vielzahl an Institutionen. Dazu gehören:

Die Innenräume des Schlosses können Sie im Rahmen einer interessanten Führung besichtigen.

Barock
Innenhof Schloss Wolfsburg im Herbst
Barock
Der Barockgarten von Schloss Wolfsburg
Barock
Schloss Wolfsburg aus der Luft (Foto: Stadt Wolfsburg)

Kontakt

Schloss Wolfsburg

Schloßstraße 8
38448 Wolfsburg

Tel.: 05361 28-1040
Web:  http://www.wolfsburg.de/kultur/museen/schloss-wolfsburg

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Barock & Aufklärung, Mittelalter & Renaissance

Öffnungszeiten

Die Innenräume des Schosses sind nur während einer Führung zu besichtigen. Die Außenanlagen des Schlosses können jederzeit besucht werden.


Der Barockgarten hat folgende Öffnungszeiten:

Montag: 8.00 - 16.00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 13.00 - 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise

Der Eintritt ist kostenfrei.

Schlossführung u. Events

Es erwarten Sie nicht nur Führungen sondern auch viele verschiedene (u.a. auch wiederkehrende) kulturelle Veranstaltungen über das ganze Jahr.

Der Barockgarten gegenüber des Schlosses ist nur während der Öffnungszeiten besuchbar, Garten- und Parkanlagen um das Schloss sind frei zugänglich.

Führung auf Anfrage, Tel.: Stadtmuseum 05361 281040

Führungspreise:
bis 25 Personen 50,- €
bis 45 Personen 70,- €
bis 75 Personen 90,- €

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach. Wir beraten Sie gern!

Aktuelles aus den ZeitOrten

Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo

AHA!-Momente in Wolfenbüttels Museen Der Beitrag Erlebnisse in den Wolfenbütteler Museen: Ein Beitrag aus dem Blog des Nördlichen Harzvorland #meinNhaVo erschien zuerst auf ZeitOrte. Webseite aufrufen..

Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“ am 10.1.2017

Im Rahmen der Reihe „Geschichte im Schloss“ referiert am Dienstag, den 10. Januar, ab 19 Uhr im Schloss Wolfenbüttel Herr Dr. Michael Ploenus von der TU Braunschweig zum Thema „Lebensgeschichten als Kunstwerk. Die Langzeitdokumentation ‚Die Kinder von Golzow'“. Gut 46 Jahre lang begleiteten die Filmemacher Barbara und Winfried Junge die Lebenswege von 18 Menschen, die […] Der Beitrag Schloss Wolfenbüttel: Vortrag „Lebensgeschichten als Kunstwerk“... Webseite aufrufen..

20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im Museum für Photographie

Das Bettenlager des Atomschutzbunkers in Ricklingen, die Schließfächer der Deutschen Bank in Hannover aus der Zeit des Jugendstils, der Dachstuhl der Kirche St. Aegidien in Braunschweig – der Fotograf Marc Theis erhält Zutritt zu Orten, die normalerweise verschlossen sind. Mit seiner Kamera geht er auf Spurensuche, ergründet versteckte Orte und eröffnet so einen neuen Blick auf die eigene Stadt, […] Der Beitrag 20.01. bis 12.03.: „Stadt im Bild“ eine Ausstellung im... Webseite aufrufen..