Zeitorte - Ausflüge und Kurzurlaub im Braunschweiger Land, Heide und Harz

Zum InhaltsbereichZur Startseite
Seite hinzufügen

Lessingtheater Wolfenbüttel

Gegenwart
Lessingtheater

Das Lessingtheater Wolfenbüttel ist ein Gastspieltheater in historischem Ambiente und im Frühjahr 2013 nach umfangreicher Sanierung und Modernisierung wiedereröffnet.

Lessingtheater Wolfenbüttel

Wolfenbüttel hat eine über 400-jährige Theatergeschichte. Das im reduzierten Jugendstil erbaute Lessingtheater Wolfebüttel zählt zu den schönsten Häusern Norddeutschlands


Geschichte Lessingtheater Wolfenbüttel

Die Geschichte beginnt als Herzog Heinrich Julius im Jahr 1592  eine englische Komödiantentruppe um Thomas Sackville als Ensemble für den Wolfenbütteler Hof verpflichtet. Diese Tradition pflegten auch seine fürstlichen Nachfolger bis zur Verlegung des Hofes nach Braunschweig im Jahr 1754.Wolfenbüttel verlor damit mehr als die Hälfte seiner Einwohner und den Glanz des höfischen Lebens. Theater spielte fortan keine große Rolle mehr – bis 1833 Herzog Wilhelm den Entschluss fasste, einen Theatersaal in das Schloss einbauen zu lassen. Dieser wurde wöchentlich vom Braunschweiger Hoftheater bespielt.?Mangelhafter Brandschutz führte 1903 zur Schließung dieses Theaters.Der Wunsch nach einem eigenen Theater war unter der Bevölkerung vin Wolfenbüttel jedoch groß, so dass ein neues Stadttheater bereits 6 Jahre später fertiggestellt war und eingeweiht werden konnte.?Es wurde von Otto Rasche und Otto Kratzsch ist im Jahr 1909 erbaut.

Einweihung Lessingtheater Wolfenbüttel nach Sanierung

Am 24. Mai 2013 wurde das Lessingtheater im Rahmen einer großen Open-Air Inszenierung nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten wiedereröffnet. Die Festwochen dauerten bis zum 21. Juni 2013 an.

Ein Gastspielhaus als Leuchtturm

Gegenwart
Das Theater in Wolfenbüttel um 1909
Gegenwart
Außenansicht Lessingtheater Wolfenbüttel

Kontakt

Lessingtheater Wolfenbüttel

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Tel.: 05331 86-501 und 86-502
Web:  http://www.lessingtheater.de

Auf der Karte anzeigen

Epoche:

Barock & Aufklärung, Gegenwart & Zukunft

Karten

Online-Kartenservice

Sie können Ihre Tickets jederzeit direkt online buchen.

Telefonischer Kartenservice
Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 14 Uhr
Telefon: 05331 86-501 und 86-502

Bei Versand werden pro Bestellung 2,00 Euro Zustellgebühr inklusive Versandkosten erhoben.

Theaterkasse

Stadtmarkt 7A
38300 Wolfenbüttel
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 14 Uhr

Lessingtheater (ab Mai 2013)
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Öffnungszeiten
jeweils eine Stunde vor der Vorstellung
Kartenreservierung

Sie können die Eintrittskarten telefonisch an der Theaterkasse reservieren. Telefonisch reservierte Karten halten wir bis zu fünf Werktage für Sie an der Theaterkasse bereit. Sollte der Veranstaltungstermin innerhalb der fünf Werktage stattfinden, sind die reservierten Karten eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abzuholen. Wir bitten um Verständnis, dass nicht fristgerecht abgeholte Karten wieder in den freien Verkauf gehen. An der Theaterkasse können Sie Ihre Eintrittskarten bar oder mit EC-Karte bezahlen.

Aktuelles aus den ZeitOrten

20.01.: Sonderführung „Dérèglement de tous les sens“ – Herzog August Bibliothek

Sonderführung durch die Ausstellung zu Arthur Rimbaud am Freitag, den 20.01.2017 um 15:30 Uhr in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel Sven Limbeck gewährt am Freitag, 20. Januar 2017, um 15.30 Uhr in einer Sonderführung durch die Ausstellung »Dérèglement de tous les sens« – Arthur Rimbaud in den Künsten anhand von Beispielen aus der klassischen und […] Der Beitrag 20.01.: Sonderführung „Dérèglement de tous les sens“ – Herzog August Bibliothek erschien... Webseite aufrufen..

24.01.: Vortrag über die Jagdbauten der Braunschweiger Herzöge

Kostenloser Vortrag zum Thema: „Jagdbauten der Braunschweiger Herzöge im Harz“, Dienstag, den 24.01.2017 um 18:30 Uhr im Roten Saal im Schloss Braunschweig. Die Jagdbauten der Braunschweigischen Herzöge bilden einen Schwerpunkt in der aktuellen Sonderausstellung „Schatzkammer Harz“ im Schlossmuseum Braunschweig. Der Historiker Dr. Bernd Wedemeyer stieß während seiner Recherchen zur der Ausstellung auch auf bislang unbekannte […] Der Beitrag 24.01.: Vortrag über die... Webseite aufrufen..

bis 1.02.: „Was wäre wenn … ?“ Ausstellung verlängert – Herzog August Bibliothek

Verlängerung der Ausstellung „Was wäre, wenn …?“ bis zum 1. Februar 2017 Die Ausstellung „Was wäre, wenn…? Studentische Entwürfe für eine Erweiterung der Herzog August Bibliothek“ im Zeughaus der Bibliothek wird verlängert. Die 19 Architekturentwürfe von Berliner Studenten zu einer möglichen Erweiterung des Bibliotheksquartiers werden noch zwei Wochen länger präsentiert. Im Sommersemester 2016 wurde an […] Der Beitrag bis 1.02.: „Was wäre wenn …... Webseite aufrufen..